1,2,3…MEINS!

JUNGE FREUNDE. HAMMER A(U)KTION

Wenn sich JUNGE FREUNDE und junge Künstler zusammentun, mündet die gemeinsame Energie in einer tollen A(u)ktion: Junge Kunst wird im Albertinum versteigert- für den guten Zweck! Unter den Hammer kommen Grafiken, Gemälde und Fotografien von 17 jungen Künstlerinnen und Künstlern. Dank niedrigem Aufrufpreis ist die Kunst für alle erschwinglich. Unser wortgewaltiger Auktionator: MAX RADEMANN – bekanntes Mitglied der Dresdner Lesebühne SAX ROYAL!

Mit dieser A(u)ktion unterstützt Ihr nicht nur junge Kunst sondern – gemeinsam mit den Künstlern – auch das Projekt „Kunst schafft Dialog“ für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Albertinum.


Ihr seid neugierig?
Die JUNGEN FREUNDE stellen euch alle 17 KünstlerInnen und ihre Kunstwerke vor: auf Facebook und in ihrem A(u)ktionskatalog. Den findet ihr auf ihrer Website und  am 19.11. auch schmuck gedruckt zum Anschauen und Mitnehmen im Albertinum.

Hier haben wir Euch das Wichtigste auf einen Blick zusammengefasst:

Wo kann ich die Kunstwerke vor der A(u)ktion bestaunen?
Am A(u)ktionssamstag, dem 19. November 2016, geben wir die Kunstwerke ab 10:00 Uhr im Lichthof des Albertinums zum Besichtigen und Verlieben frei.
Wer einige der jungen Künstlerinnen und Künstler persönlich kennenlernen möchte, hat zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr die Gelegenheit dazu.

Vier Vogel Pils gibt in diesem Zeitraum übrigens allen Bietern – solange der Vorrat reicht – ein Benefizbier aus!

Wer darf mitbieten? Und wie funktioniert das?
Ihr seid mindestens 18 Jahre? Dann los: Werdet Kunstmäzen, tut etwas Gutes und bietet mit! Damit alles seine Ordnung hat, ist vor der A(u)ktion noch eine Registrierung mit Eurem Personalausweis notwendig. Ihr bekommt von uns eine Bieternummer, die Ihr während der A(u)ktion bei akuter Kauflust (und mit ausreichend Geld im Portemonnaie) hebt und damit Euer Gebot abgebt. Überlegt gut und prüft Eure Finanzen gründlich, denn Eure Gebote sind bindend und können nicht zurückgenommen werden. Und Tellerwaschen ist leider kein adäquater Gegenwert …

Was ist ein Aufrufpreis?
Der Aufrufpreis ist der Preis, mit dem jedes Kunstwerk in die A(u)ktion startet. Mit erschwinglichen50 € Aufrufpreis pro Werk geht es los.

Die Gebote
Die Bietschritte werden von unserem strengen aber charmanten A(u)ktionator Max Rademann vorgegeben. Die unten stehende Liste ist unverbindlich, denn Max hat den Hammer und er entscheidet, wo der „hängt“.
von 50 € bis 200 € in 10 €-Schritten
von 201 € bis 300 € in 20 €-Schritten
von 301 € bis 450 € in 30 €-Schritten
von 451 € bis 1.000 € in 50 €-Schritten

Da die A(u)ktion einem doppelten guten Zweck dient, sei uns an dieser Stelle ein wenig Optimismus (oder auch Größenwahn) erlaubt …

von 1.000 € bis 2.000 € in 100 €-Schritten
von 2.001 € bis 3.000 € in 200 €-Schritten
von 3.001 € bis 4.500 € in 300 €-Schritten
von 4.501 € bis 1 Trillion € in 500 €-Schritten

Wie kann ich meinen ersteigerten Kunstschatz bezahlen und darf ich ihn sofort stolz nach Hause tragen?
Ihr könnt und müsst Euer Kunstwerk sofort in bar oder mit EC-Karte direkt an der Museumskasse bezahlen. Anschließend verpacken wir Euer neues Schmuckstück für den sofortigen Transport. Dann dürft Ihr den Hammer rausholen! Das passt partout!


Wir danken allen, die dies verwirklichen. Wir danken den 17 Künstlern für Ihre Großzügigkeit. Wir danken den Sponsoren für Ihre Unterstützung. Wir danken den JUNGEN FREUNDEN.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>